Kostenloser Versand ab € 70 | Kauf auf Rechnung

Kostenloser Versand ab € 70 | Kauf auf Rechnung

«Ich würde gerne meinen eigenen Yogaraum haben, in dem ich praktiziere und Menschen von überall her willkommen heiße.»

Jacqui Noel

Über Jacqui

Weisst du eigentlich, wie Jacqui zu Yoga gekommen ist? Erfahre jetzt Im Interview mit @jacquinoelyoga was sie dazu bewegte die Yogalehrer-Ausbildung zu machen und wie sich ihre Praxis mit einem eigenen Kind veränderte.

LUVIYO Ambassador since 2018

Warum empfiehlst du LUVIYO deinen Freunden?

  • Nachhaltig, umweltfreundliche Herstellung

  • Schöne Designs

  • 10% des Gewinns geht an Elefanten in Not

Zu Jacquis Favoriten
Yoga Kork Block - 2er Set Yoga Kork Block - 2er Set
All-In-One Yogamatte Terra Art All-In-One Yogamatte Terra Art
Studio Yogamatte Apricot Studio Yogamatte Apricot
All-in-One Yoga Leggings Black Onyx All-in-One Yoga Leggings Black Onyx
All-in-One Yoga Bra Black Onyx All-in-One Yoga Bra Black Onyx

«Die Korkblöcke sind sehr hochqualitativ und stabil. Ich benutze sie oft, um meine Dehnungen zu vertiefen.»

Yoga Kork Block - 2er Set

«Ich liebe das Design dieser Matte einfach! Dezent, schick und die perfekte Mischung aus Griffigkeit und Gleitfähigkeit für mein regelmäßiges Training.»

All-in-One Yogamatte Terra Art

«Die dickere Polsterung und die Griffigkeit dieser Matte ist perfekt für das Üben von Armbalancen und Umkehrhaltungen. Ich bevorzuge die Matte besonders für die fortgeschrittenere Praxis.»

Apricot Studio Yogamatte

«Ich liebe es, wie sich das Material an meinen Körper anpasst. Der Stoff ist sehr leicht und passt sich an alle Positionen in meiner Praxis an.»

Active Wear

Melde dich jetzt für die kostenlose Live Yogaklassen an

Nutzen jetzt die Chance und erhalten den exklusiven Zugangslink zum Online-Yogakurs, an dem du jeden zweiten Samstag um 10:00 Uhr teilnehmen kannst.

FAQ mit Jacqui

Liebe Jacqui, seit wann praktizierst du Yoga?

Ich praktiziere seit 2016 Yoga. Angefangen habe ich mit einem Kurs in einem örtlichen Fitnessstudio, weil ich nach einer Möglichkeit suchte meinen Körper zu bewegen und etwas Sport zu treiben. Ich wollte die Auswirkungen des täglichen Sitzens und Arbeitens in einem Büro rückgängig machen und meine allgemeine Fitness verbessern. Davor wusste ich nicht wirklich viel über Yoga. Vor vielen Jahren probierte ich mal ein paar Yogakurse aus, jedoch habe ich sie um ehrlich zu sein, gehasst! Ich dachte Yoga sei nichts für mich, weil es mir zu langsam und zu langweilig war. Diese Sichtweise trug ich all die Jahre mit mir herum. Trotzdem wollte ich dem Ganzen jedes mal noch eine Chance geben, doch ich kam immer wieder aufs Neue aus der Klasse ohne das es mir Spass machte. Eines Tages war es anders, ich weiss nicht an was es lag, aber es begann mir Spass zu machen. Ich glaube Yoga kommt im richtigen Zeitpunkt zu dir, wenn du es am meisten brauchst und wenn du bereit bis, es in deinem Leben aufzunehmen.

Warum hast du dich entschieden, die Yogalehrer-Ausbildung zu machen?

Die oben beschriebenen Gefühle sind genau die Gründe, warum ich mich entschieden habe, Yogalehrerin zu werden. Ich hatte das Gefühl, dass mir die Augen geöffnet wurden. Diese Gefühle und Vorteile mit allem um mich herum wollte ich mit anderen Menschen teilen. Ich verliebte mich in die Art und Weise, wie mich Yoga in meinen Geist, Körper und Seele fühlen liess. All diese glücklichen und strahlenden Gesichter nach dem Unterricht zu sehen, ist das was mich motiviert weiterzumachen und meine Praxis weiterhin mit anderen zu teilen. Als wir 2018 beschlossen, von Sydney nach München zu ziehen, dachte ich mich diese Veränderung zu nutzen und auch gleich die Yogalehrer-Ausbildung zu machen. Yogalehrerin zu werden war etwas, worüber ich schon seit einem Jahr nachgedacht hatte, und der Umzug um die Welt war genau der Auslöser, den ich brauchte. Ein paar Monate nach meinem Umzug nach Deutschland, machte ich somit die Yogalehrer-Ausbildung und wurde zertifizierte Hatha-, Vinyasa- und Yin-Yoga-Lehrerin. Und dieses kontinuierliche Lernen hört nicht auf! Im Jahr darauf machte ich eine weitere Yogalehrer-Ausbildung in Prä- und Postnatalem Yoga, sowie Baby Yoga und Massage. Inzwischen befinde ich mich in einer weiteren Ausbildung in einem ganz anderen Yogastil, nämlich Ashtanga und Rocket Yoga.

Welche Werte möchtest du künftig auf deinem Instagram-Account vermitteln?

Ich möchte in Zukunft mit meiner Community ein Bewusstsein, für ein nachhaltiges und umweltfreundliches Verhalten, zu schaffen. Ihnen nützliche Tipps und Learnings zur Verfügung stellen, um die Yogapraxis jedes Einzelnen zu verbessern und mehr über die Yogaphilosophie, wie auch die yogische Lebensweise zeigen.

Was wünschst du dir in 5-10 Jahren?

Ich würde gerne meinen eigenen Yogaraum haben. Ich möchte Menschen von überall her willkommen heissen und regelmässige Kurse, Workshops und Retreats veranstalten. Ich stelle mir vor, dass es ein Ort ist, an dem ich durch Yoga etwas im Leben anderer Menschen bewirken kann. Ausserdem möchte ich meine Online-Präsenz über YouTube und Instagram ausbauen, um mehr Menschen zu erreichen und das Gute am Yoga zu verbreiten. Ich möchte weiteren Menschen die Erfahrung machen zu lassen, da Yoga einen grossen Unterschied in meinem Leben machte.

Gibt es noch etwas, dass du unserer Community sagen möchtest?

Lernt und forscht weiter - über Yoga, das Leben, die Welt, oder dich selbst. Erinnere dich daran, dass wir alle miteinander verbunden sind und wir die Verantwortung füreinander und die Umwelt haben. Wenn du deine Erfahrungen mit mir teilen möchtest, würde ich mich sehr freuen, mit dir in Kontakt zu treten und zu plaudern. Du kannst mich gerne über Instagram anschreiben und mit mir aus YouTube praktizieren. Ich hoffe unsere Wege werden sich eines Tages kreuzen.