«Ich spürte, dass das Leben schneller vorbei sein kann als einem lieb ist», Stefanie Olavide

Die Entdeckung des Yogas verlief bei Stefanie (@estefaniaolavideyoga) alles andere als geplant.

Doch was sie dazu brachte, bereits zwei Yogaausbildungen und mehrere Workshops zu machen und wie sie Ihre Leidenschaft zum Beruf machen konnte, hat uns - die im Tirol lebende Yogalehrerin - in einem aufgeschlossenen Interview ausgeplaudert. 

 

LIEBE STEFANIE, WAS HAT DICH ZUM YOGASPORT BEWEGT?

Yoga ist seit meiner Jugend in meinem Leben, da auch meine Mama Yogalehrerin ist und ich das große Glück hatte schon so früh damit in Kontakt zu kommen. Um ehrlich zu sein, hat mich damals eher die Yoga-Philosophie und Mantras interessiert und weniger den körperlichen Aspekt, Asanas oder Atemtechniken. Zu diesem Zeitpunkt war ich relativ unflexibel und dachte, um in eine Yogastunde gehen zu können, müsste ich bereits beweglich sein.

Erst als ich 2015 - auf einer meiner vielen Reisen - mit dem Rucksack durch Südamerika an Denguefieber erkrankte und mein Körper nicht mehr so richtig funktionieren wollte, spürte ich, dass das Leben schneller vorbei sein kann als einem lieb ist. Somit schleppte ich mich intuitiv in eine Yin Yogastunde, in einem Surfhostel und merkte schnell wie gut es mir tat. Körperlich sowohl auch Geistig. Zudem sang ich täglich mein damaliges lieblings Mantra "Om Trayambakam" um Kraft zu schöpfen und schwor mir, dass wenn ich wieder Gesund werden würde, mich mehr um meinen Körper kümmern möchte und die Lehren des Yogas weitergeben möchte (Auch wenn ich zu dem Zeitpunkt in einer Vorbeuge mit den Handflächen nur bis zu den Knien kam, spürte ich das Yoga viel mehr ist). Täglich auf der Yogamatte stand ich, als ich damals langsam wieder vollständig gesund wurde. Denn Yoga hat die Kraft jeden zu Glückseligkeit und zu seinem eigenen wahren, puren, strahlenden Wesen zu führen. 

HAT DIE DISZIPLIN DEINE LEBENSEINSTELLUNG ODER KÖRPERLICHE HALTUNG VERBESSERT?

Da ich schon in meiner Jugend intensiv mit Yoga in Kontakt kam ist meine Lebenseinstellung seit jeher gleich positiv, offen und liebevoll für die kleinen, wie auch großen Dinge im Leben. Doch das praktizieren von Yoga hat mein Wohlbefinden extrem stark verändert. Jahrelang litt ich unter Rückenschmerzen, welche nach intensiven Übungen verschwunden sind. Ausserdem bin ich so glücklich und zufrieden mit mir selbst - einfach so wie ich eben bin - mit allen Ecken und Kanten wie noch nie zuvor in meinem Leben!

 

 

WARUM DENKST DU, IST YOGA DERZEIT SO BELIEBT?

Mit Yoga treffen wir den Nerv der Zeit! Es prasselt so viel von "aussen" auf uns ein und muss immer noch schneller-höher-weiter gehen. Wir sind 24h erreichbar und nehmen uns nur noch selten Zeit, um uns mit uns selbst zu beschäftigen. Die Gelassenheit und Entspannung welche man durch das Praktizieren von Yoga erreichen kann, hilft uns sich wieder mit uns selbst zu verbinden und in unsere wahre Natur & Kraft zurück zu kommen.

 

WAS FASZINIERT DICH BESONDERS DARAN UND WIE PRAKTIZIERST DU ES IM ALLTAG?

Für mich ist es eine "never ending Story". Es gibt noch so viel Neues zu lernen, ausprobieren und weiterzugeben. Jedesmal wenn ich auf die Matte steige, ist es komplett anders. Im Yoga ist für jeden etwas dabei, da es so abwechslungsreich ist. Man merkt ziemlich schnell, dass man im Unterbewusstsein die Philosophie des Yogas mit in den Alltag nimmt, indem man sich in diversen Situationen anders verhält, bewusster lebt und den Umgang mit  Mensch / Tier & Natur viel mehr schätzt. Ich würde sogar behaupten, dass man eine ganzheitliche Gesundheit erlangt und noch glücklicher wird!

 

WIE SIEHT BEI DIR DIE PERFEKTE YOGASTUNDE AUS? VERWENDEST DU ZUSÄTZLICHE EQUIPMENTS?

Meine "perfekte" Yoga Stunde dauert 90min oder länger und ist jedes mal aufs neue anders und individuell; abhängig von meiner Tagesverfassung und der - auf die Matte mitgebrachte - Geschichte. Meine Edelsteine und wohltuende Duftsprays dürfen dabei nicht fehlen. Tatsächlich ist Musik bei mir nur an, wenn ich sehr spielerisch unterwegs bin und zur musikalischen Begleitung fliessen kann. Jedoch bevorzuge ich mehr die Ruhe, meine Meerrausch-Atmung reicht mir. ;)

 

UNTERRICHTEST DU ÖFTERS YOGA?

Anfangs war es nur einmal wöchentlich, bis dann der eine oder andere Event / einige Vertretungsstunden und kleinere Workshops etc. dazu kamen. Nun durfte ich Yoga zu meinem Hauptberuf machen, indem ich in einem tollen und grossen Hotel Yoga und noch weitere Fitnessprogramme unterrichten darf.

 

WAS HAST DU BEREITS FÜR YOGAAUSBILDUNGEN BESUCHT?

Die Ashtanga Yoga & Vinyasa Flow Ausbildung - 200h Indien, die Yin Yoga Ausbildung bei Stefanie Arend - 61h Köln, der Ashtanga Intensive Workshop mit Gregor Maehle in Wien und das Breath Work 34 UE Sivananda Yoga im Vedanta Seminarhaus Reith in Kitzbühel.

 

 

WELCHE WERTE MÖCHTEST DU DEINEN FOLLOWERS AUF INSTAGRAM UND YOUTUBE VERMITTELN?

SPREAD MORE LOVE. Nehmt euch selbst so an wie ihr seid! Setzt euch auf der Matte und im täglichen Leben nicht unter Druck sondern geniesst eure Reise hier und jetzt.

 

HAST DU BESONDERE ZIELE WELCHE DU IM JAHR 2020 VERFOLGEN MÖCHTEST?

Ich möchte etwas mehr Zeit für mich und meine Yogapraxis. Ebenfalls möchte ich mit dem Rucksack nach Honduras und Nicaragua reisen. 

 

WAS WÜNSCHT DU DIR IN ZUKUNFT IN DEN NÄCHSTEN 10 JAHREN?

"Lokah Smasta Sukhino Bhavantu", dass die Natur wieder in Einklang kommt. 

 

GIBT ES EIN LEBENSMOTTO WELCHES DICH BEGLEITET UND DU UNS VERRATEN MÖCHTEST?

"Gehe jeden Weg in Liebe" UND "Practice and all is coming"

 

WARUM EMPFIEHLST DU YOGA-INTERESSIERTEN MIT YOGA ZU BEGINNEN?

Probiert es einfach mit der richtigen Portion Freude, Neugierde und Mut für Neues aus und es kann ganz schön spannend werden. Versuche anfangs unterschiedliche Klassen, Stile und Lehrer, bis du das Gefühl hast verstanden und angekommen zu sein. 

 

 

WELCHES IST DEINE LIEBLINGS-LUVIYO-MATTE?

Ohhh ich liebe sie alle! Ich habe beide stärken, sowohl die normale als auch die Reisematte. Speziell bei schweisstreibenden Yogaflows - bei mir auf dem Balkon - freue ich mich jedes mal über den tollen "grip" (Halt). Da ich auch sehr gerne in der Natur unterrichte und selber übe, bin ich froh sie danach einfach in die Waschmaschiene geben zu können. Die Farben und Muster finde ich sowieso einzigartig! Danke dafür. 

 

 

WIE SÄHE DEIN TRAUMMATTEN-DESIGN AUS UND WARUM?

Ich liebe die Farbe dunkelgrün und petrol, wie auch die Farben der Natur. Ein Dschungel- oder Tropenblätter-Design, wäre sicherlich mein Favorit! ;)

Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden vor Publikation gelesen

✭✭✭✭✭ "Bin sehr zufrieden mit der Yoga Matte. Sie ist wunderschön, in der Waschmaschine waschbar, umweltfreundlich (da biologisch abbaubar) und ich rutsche trotz schwitzigen Händen beim Down Dog nicht mehr. Ich bin verliebt."

Silvia - 28. April 2019